Erleben Sie unvergessliche Abende in der Alten Apotheke! Neben einer regelmäßig wechselnden Ausstellung und dem Comedy-Abend mit der becker und Frau Sierp alias Thekentratsch jeden 3. Sonntag im Monat.
Außerdem präsentieren wir Ihnen ein abwechslungsreiches Programm aus Weinabenden, Musik, Kabarett, Comedy und Kleinkunst. Tickets für die Veranstaltungen sind während der Öffnungszeiten in der Alten Apotheke erhältlich.
Sollten Sie einen Künstler nicht aus dem Fernsehen kennen, so seien Sie mutig und besuchen Sie die Comedy- und Kabarett-Abende auf unserer Bühne.
Fernseh-Präsenz hat meistens nichts mit Spaß und vor allem oft nichts mit Qualität zu tun!

Reservierungen unter: 02064/2628 oder in der Alten Apotheke

 Krimi-Lesung
“Mord zu Dessert” – versteckte Gifte

Deutzer HafenDonnerstag, 26.10.2017, 18:30 Uhr
inklusive 3-Gang-Menü;
29,50 €

Autorin Irene Scharenberg liest
im Rahmen eines Drei-Gänge-Menüs
aus ihrem fünften Kriminalroman
“Versteckte Gifte”.
Spannung und Humor sind garantiert,
wenn die Duisburger Kommissare Pielkötter
und Barnowski wegen eines einzelnen Damenfingers
auf einem Schrotthof ermitteln. Als man wenige Tage
später im Hafen eine männliche Leiche entdeckt,
fährt die Spur erneut in die Recycling-Branche. Um ein tödliches Geheimnis zu lüften,
begeben sich Kommissar Pielkötter und sein Mitarbeiter Barnowski in höchste Gefahr.

 Kabarett

Benjamin Eisenberg
“Pointen aus Stahl”

Sonntag, 29.10.2017; 19:00 Uhr; Eintritt: 15,00 €

eisenberg_pas_02_13x18
Benjamin Eisenberg holt in seinem neuen Programm „Pointen aus Stahl & Aphorismen auf Satin“
wieder zum kabarettistischen Rundumschlag aus.
Medien, Politik, Wirtschaft, Demokratiefeinde oder ganz banale Alltagsidioten –
der Bottroper Polit-Kabarettist versetzt allen einen Hieb, die es verdient haben,
und die Vollbehämmerten bekommen gerne noch einen Nachschlag.
Dabei hält Eisenberg jedoch die Waage zwischen subtilen Spitzen und hammerharten Gags.
Seine Analyse des Zeitgeschehens ist kritisch, aber trotzdem witzig.
Natürlich befinden sich auch wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten
in seinem satirischen Werkzeugkasten, wenn er die Regierung in die Zange nimmt.
Harte Zeiten fordern den Eisenberg. Harte Zeiten erfordern: Pointen aus Stahl.

Kabarett

Matthias Reuter
auswärts Denken mit Geschenken
Glühwein-Spezial

WAWO - So lacht das Revier - Matthias ReuterDonnerstag, 09.11.2017; 19:30 Uhr
Eintritt: 15,00 €

Ein Spezialprogramm zur Glühweinzeit, das man auch mit roter Nase genießen kann.
Erst wird die Grundversorgung mit Weihnachtslyrik sichergestellt und dann geht´s ans Eingemachte:

flamencotanzende Weihnachtsmänner,
nörgelnde Ruprechte, Märchen mit und ohne Schnee(wittchen),
dekorative Kabarettchansons mit Klavier und Gitarre und ein Gastgeber,
der sich mehr bewegt als der Baum.
Wer in diesem Jahr noch kein Weihnachtskabarettprogramm geguckt hat:
dieses ist mit depressiven Marzipankartoffeln!
und ein Glühwein ist frei Haus!

Weinwissen für Angeber

von und mit Kerstin Sierp

Freitag, 10.11.17 um 19:00 Uhr
68,00 € pro Person
inklusive einem 4-Gang-Menü, aller Weine und Wasser

.Wollten Sie Ihren Geschäftspartnern und Freunden schon immer mal imponieren und über Weinwissen brillieren?

Das humoristische Grundlagenseminar
über Wein und das geheime Vokabular der Kenner.
Warum ist der Dornfelder ein Mann
und der Riesling eine Frau?

Dieses “Seminar” hat sich zum Dauerbrenner entwickelt
undfindet zweimal im Jahr statt.
Es kommt als lockere Schulung
einher. Mit praktischen
Beispielen, viel Bildmaterial
und einer Menge Humor lernen
Sie alles über Weinanbau, -produktion und -sensorik.

Wir beginnen um 19.30 Uhr, das Ende ist offen und Sie gehen satt, angeheitert
und in jedem Fall klüger nach Hause!

Jeden 3. Sonntag im Monat (Ausnahmen bestätigen die Regel!)

um 19:00 Uhr: – CHARACTER-COMEDY
die becker & Frau Sierp

-Thekentratsch- 

_a2_plakat-deinegenebrauchkeinmensch

Programm: Deine Gene braucht kein Mensch

»Mach nicht so ein Gesicht, Becker!«
»Sierp, wenn ich Gesichter machen könnte, hättest du schon längst ein anderes.«
DIE BECKER und FRAU SIERP. Zwei Halbschwestern, die sich von ganzem Herzen
hassen. Die eine ein emotionales Atomkraftwerk mit Rissen im Reaktor, die andere hat
den Esprit einer abgelaufenen Schlaftabletten. FRAU SIERP, als frühpensionierte
Lehrerin mit Kinderphobie und zweifelhafter musikalischer Begabung, kuschelt sich
in den flauschigen Schimmel ihres Selbstmitleids. DIE BECKER hangelt sich
erfolglos von Mann zu Mann und einem Hartz IV-Antrag zum nächsten. Die beiden
haben nur eines gemeinsam: eine Mutter und kein Geld.
Die Alte ist anspruchsvoll, dreist und absolut kompromisslos. Ihre Männer hat sie
allesamt zu Grabe getragen, alles Geld durchgebracht. Nun hängt sie Der Becker und
der Sierp an den runzeligen Backen. Doch keine von beiden will sie zuhause haben;
das Heim ist teuer und die beiden dauerpleite. Was tun? Es muss gespielt werden, was
die Gags hergeben.
Erfahren sie in dieser Show alles über die Horrormutter, wie man sich durchs Leben
hartzt ohne kleben zu bleiben und trotz exzellenten Kenntnis der Grammatik ein Leben
im Konjunktiv führt. Wie kann man als Frau seinen Mann stehen ohne
Zusatzausbildung? Warum hat Die Becker bei jedem Friseur im Umkreis von 30
Kilometern Hausverbot? Erleben sie, dass Arroganz nur eine Frage der Körpergröße
(Perspektive) ist. Dringen sie ein in die tiefsten familiären Geheimnisse zweier
Urgewächse aus dem Ruhepott. FRAU SIERP, das haltbarste Trockengesteck von
Dinslaken und die saftige Dotterblume vom Kohlenpott BECKER. Man nennt sie auch
das Unkraut im Garten der Lüste.
Jede von ihnen hat sich die schlechtesten Gene der Mutter ausgesucht, aber in einem
sind sie sich einig: DEINE GENE BRAUCHT KEIN MENSCH.
Es wäre ein großes Versäumnis nicht zu erfahren, warum man für diese Spektakel
Geld ausgeben soll.

Karten auf Anfrage unter 02064/2628; es gibt in diesem Jahr einige wenige Restkarten…

Und, wie jedes Jahr: Thekentratsch revival am 23.12.17 ab 21:30 Uhr

die becker & Frau Sierp feiern betriebliche Weihnachten
Eintritt: für Noppes

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

AKTUELLE AUSSTELLUNG:

Scheinwelten: Imaginary Landscapes
präsentiert von Rüdiger Schütz
Fotoarbeiten 2013/2014
b